Fotoausstellung zur EU Agrarpolitik und bäuerlichen Landwirtschaft

Wie die Bauern und Bäuerinnen in Nordrhein-Westfalen, in Kamerun und Burkina Faso arbeiten und wie die EU-Agrarpolitik auf diese Menschen wirkt, ist in einer Fotoausstellung mit dem Titel „Mensch Macht Milch – EU Agrarpolitik und bäuerliche Landwirtschaft in Nord und Süd. Auswirkungen und Perspektiven“ dokumentiert. Vom 5. – 18. April ist die Ausstellung im Altbauring der Zentralbibliothek zu sehen. Zur Vernissage am Donnerstag, den 4. April gibt es – nach der Begrüßung von Angela Hesse (Brot für die Welt, Diakonisches Werk Bremen) – die Vorträge „Wie fair muss die Milch sein“ von Johanna Böse-Hartje (Biobäuerin, Thedinghausen) sowie „Weltreise zum Thema Milch“ von Uwe Becker (Brot für die Welt, Diakonisches Werk Hannover).

Der Hamburger Fotograf Fred Dott hatt über einen Zeitraum von einem Jahr Menschen auf sieben Höfen in vier verschiedenen Ländern porträtiert und das Leben und die Gesichter hinter der Milch mit der Kamera festgehalten. Ein begleitender Flyer und ein Katalog geben die Geschichten dieser Menschen wieder. – Die Ausstellung wurde von der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, Germanwatch und Partnern – darunter „Brot für die Welt“ – erstellt. Eine Ausstellung von Ökumenische Diakonie & Migration.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr in der Krimibibliothek der Zentralbibliothek, Am Wall 201. Der Eintritt ist frei.

Hinterlasse einen Kommentar