Zwischen Gartenstadt und Autobiotop

Wie in einem automobilen Biotop wird die Umgebung der Kfz-Zulassungsstelle von Autohäusern und Autodächern dominiert. Die automobilisierte Einkaufsstraße führt den Fahrer durch eine Szenerie, die von Parkplätzen, Waschanlagen und befahrbaren Baumärkten durchsetzt ist. Auf ihren Rückseiten drängen sich die an den Rand geschobenen Nutzungen. Schmale Wege, Buckelpisten und Brombeerhecken sperren die Automobilisten aus dieser morbiden Kulisse aus.
Zwischen dem historischen Stadtzentrum und den Industriequartieren gelegen, wirken die Stationen des dritten Urbanen Ökostadtspaziergangs wie eine stadtentwicklerische Füllmasse des AAA. Auf Gewerbe folgen Kleingärten, auf die Gärten die Gartenstadt Vahr und auf diese wiederum das eher kleinbürgerliche Ambiente des alten Sebaldsbrück. Ganz im Gegensatz dazu und eher versteckt liegen mittendrin die Galopprennbahn und der Schlosspark.

Der Spaziergang ist kostenlos. AAA

Datum: Am Sonntag, den 21.10.2012 um 14 Uhr
Start: Haupteingang Stadtamt Bremen, Stresemannstr. 48, 28207 Bremen

Hinterlasse einen Kommentar