Magie der Farben. Fotografien von Dennis Stauffer bis 31. Januar im Gastfeld

Der 22jährige Schweizer Künstler Dennis Stauffer befasst sich mit den Medien Film und Fotografie. Seine eigenwilligen Landschaften überzeugen durch ihre Klarheit, die intensiven Farb- und Lichtspiele. Er kreiert Welten, die zum Träumen und Verweilen einladen.

Über sich und seine Fotografie schreibt er:
»Reisen bedeutet für mich, den Horizont zu erweitern. Ich liebe es, fremde Kulturen und Menschen kennen zu lernen. Es ist eine persönliche Bereicherung. Meine eindruckvollsten Abenteuer waren sicher eine Durchquerung der Sahara und eine Reise quer durch Südostasien. Heute kann ich sagen, dass es Reisen waren, die mich positiv verändert haben. Es sind die Erfahrungen und Eindrücke, die sie so wertvoll machen.
Die Wüste etwa ist mehr als ein einziges Sandmeer, natürlich ist das Leben auf ein Minimum reduziert, aber irgendwie ist das das Bezauberndste. So mancher hat eine falsche Vorstellung, wie es dort wirklich aussieht. Es ist keineswegs ein langweiliger Ort. Es ist ein Leben im Einklang mit der Natur. Man steht mit den ersten wärmenden Sonnenstrahlen auf und geht schlafen mit dem Einbruch der Dunkelheit. Die Zeit verliert ihre Bedeutung. Man lebt den Moment und nicht die Sekunde. Die Fotografie erlaubt es mir, genau diese Momente mit der Welt zu teilen.
Ich war schon immer von Licht, Farben und ihrem Zusammenspiel fasziniert. Vor fünf Jahren konnte ich mir meine erste Spiegelreflexkamera leisten. Endlich hatte ich das Werkzeug, um all die wunderbaren Situationen einzufangen.
Viele Landschaftsfotografen wollen ein möglichst realistisches und naturgetreues Bild aufnehmen. Ich möchte mich diesem Trend widersetzen und den Fokus auf die Harmonie und Stimmung des Bildes legen.
Dabei entstehen oft Resultate, die selbst mich immer wieder aufs Neue verblüffen. Ohne den Einsatz von Filtern und modernen Bearbeitungstechniken wäre dies jedoch kaum umsetzbar.«

Dennis Stauffer studiert seit kurzem in Zürich Film. In diesem Jahr ist er auf Ausstellungen in Montreal, Rio de Janeiro und Yeosu (Südkorea) mit Filmmaterial vertreten. Die Ausstellung im Gastfeld ist jedoch seine erste Fotoausstellung. Er zeigt Arbeiten aus den letzten drei Jahren und freut sich auf zahlreiche Besucher.
Mehr über Dennis Stauffer hier.

Die Ausstellung ist noch bis zum 31.01.2013 zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Hinterlasse einen Kommentar