Lange Shopping-Nacht am 6. Oktober mit der Shakespeare Company und den Bremer Philharmonikern

In der Langen Shopping-Nacht am 6. Oktober präsentieren die Bremer Shakespeare Company und die Bremer Philharmoniker zusammen ein einmaliges musikalisches Theater-Event, das es in dieser Form noch nie gegeben hat und auch danach nie wieder geben wird. Für einen Abend verwandeln Schauspieler und Musiker die Bremer Innenstadt in einen Ableger des legendären Londoner Globe Theatre, für den die Besucher aber keinen Cent Eintritt bezahlen müssen. Ergänzt wird der Theaterabend in der Bremer City durch eine weitere Bühne im Schnoor, auf der das Figurentheater „Mensch, Puppe!“ für Unterhaltung sorgt.

Mit „Was ihr wollt“ zeigt die Shakespeare Company am kommenden Samstag in der Bremer Innenstadt ein ganz neues Theaterformat unter (fast) freiem Himmel. Auf drei Bühnen, die die CityInitiative zur Langen Shopping-Nacht auf dem Ansgarikirchhof, in der Katharinen-Passage und in der LLOYD PASSAGE errichtet, treffen die Zuschauer auf Figuren aus Shakespeares berühmter Komödie und erleben, was passiert, wenn diese den Musikern der Bremer Philharmoniker begegnen. „Was genau passiert, kann man eigentlich gar nicht sagen, weil der Rahmen, das Spiel mitten in der City, die Improvisation quasi vorschreibt“, meint Renate Heitmann, Festivalkoordinatorin bei der Shakespeare Company. „Der Abend ist eine Praline. Man weiß nicht, was man bekommt, aber es wird ganz sicher köstlich.“
Dabei beweisen nicht nur die Schauspieler ihr komödiantisches Talent, auch die für diesen Abend ausgewählte Musik, wie etwa Hindemiths bekanntes „Minimax“, zeigen, dass Komik und Klassik keine Gegensätze sein müssen. „Der ganze Abend ist ein Spiel mit vielen Variationen“, sagt Renate Heitmann, „es gibt die spielerische Begegnung zwischen Shakespeare Company und Philharmonikern, aber auch das Spiel mit dem wechselnden Publikum. Die Leute kommen, bleiben stehen, gehen wieder weg. Dadurch entsteht immer wieder etwas Neues.“
Für den Theaterabend bedeutet das, auch wenn jede Begegnung insgesamt drei Mal gespielt wird, gibt es keine tatsächliche Wiederholung. Und so wird die Bremer Innenstadt am 6. Oktober von 20.00 Uhr bis 23 Uhr zum Theaterboden, „auf dem insgesamt sechs Stunden hochkarätige Improvisationskunst im besten shakespeareschen Sinne geboten wird. Und das alles für die Zuschauer völlig kostenlos“, wie Corinna Kolb von der CityInitiative betont. „Wir möchten, dass jede Shopping-Nacht in der Bremer Innenstadt als etwas Besonderes in Erinnerung bleibt, daher suchen wir immer nach neuen Möglichkeiten, die Besucher anspruchsvoll zu überraschen.“
Ergänzt wird das einmalige Theater-Event im Rahmen der Langen Shopping-Nacht durch eine zusätzliche Bühne im Schnoor. Hier bildet die Schnoorgasse Wüstestätte den passenden Hintergrund für das Bremer Figurentheater „Mensch, Puppe!“. Gemeinsam mit dem Gitarristen Ralf Winkelmann erzählt, singt und spielt Jeanette Luft hier das Märchen „Schneewittchen“. Die Aufführungen finden um 20 und 21 Uhr statt.

Hinterlasse einen Kommentar