Bilder und Geschichten einer abenteuerlichen Weltumsegelung in der DKV-Residenz

Bilder und Geschichten einer abenteuerlichen Weltumsegelung präsentiert Ben Hadamovsky am Freitag, 4. Mai, um 18.30 Uhr in seinem Vortrag „Mit allen Wassern gewaschen“ in der DKV-Residenz in der Contrescarpe, Am Wandrahm 40-43.
Ben Hadamovsky hat mit Frau und Kindern (zu Beginn der Reise drei und anderthalb Jahre alt) auf einem kleinen Boot (9,86m) die Welt umsegelt. Unzufrieden mit dem Alltag, verkaufte die Familie all ihren Besitz und begab sich aus der scheinbaren Sicherheit der Heimat in ein aufregendes Leben auf den Meeren dieser Welt.
Es wurden fünf Jahre einer ungewöhnlichen „Familienzeit“. Während die Kinder auf Galapagos die Bekanntschaft von Seelöwen machten und überall auf der Welt Freundschaften schlossen, mussten die Eltern auch schwierige Situationen meistern: So galt es mitten im Pazifik einen Motorschaden zu reparieren und im Golf von Aden der drohenden Gefahr durch Piraten zu entgehen, um am Ende der Reise ausgerechnet im vermeintlich sicheren Deutschland “Schiffbruch“ zu erleiden…
Ben Hadamovsky beschreibt in seinem Vortrag einfühlsam, selbstkritisch und bisweilen mit beißendem Humor wie die Familie die Welt entdeckte. Dabei hält er nicht nur sich selbst immer wieder zynisch den Spiegel vor, wenn er z.B. beschreibt, was die Errungenschaften der Zivilisation an den entlegensten Enden der Welt für Auswirkungen haben.
Ben Hadamovsky wurde 1967 geboren, wuchs in Kiel auf und lebte bis zu seiner Weltumsegelung in Bremen. Nach der Rückkehr zog die Familie an den Bodensee.
Der Eintritt für Gäste beträgt fünf Euro.

„Mit allen Wassern gewaschen“ / Bilder und Geschichten einer abenteuerlichen Weltumsegelung / Mit Ben Hadamovsky / DKV-Residenz in der Contrescarpe, Am Wandrahm 40-43, 28195 Bremen / Telefon 0421 / 32290 / Eintritt: 5 Euro

Hinterlasse einen Kommentar