Kap-Hoorn ART “Die Vierte” – Kunst in der Halle 2012 – TЯAgweite

Am 12. und 13. Mai 2012 öffnet die Kap-Hoorn ART „Die Vierte“ – Kunst in der Halle 2012 in diesem Jahr ihre Tore für eine der größten Kunstausstellungen Bremens. In zwei Lagerhallen von fast 2000 qm Fläche präsentieren ca. 70 Künstler aus dem In- und Ausland der Öffentlichkeit ihre aktuellen Positionen zeitgenössischer Kunst zum diesjährigen Ausstellungsthema “TЯAgweite“.

Die Veranstaltung in dem Hallen-Komplex der Hafen-Ateliers in der Kap-Horn-Straße 9 in Bremen-Gröpelingen wird am Samstag, den 12. Mai 2012 um 16.00 Uhr durch den Bremer Bürgermeister und Senator für Kultur Jens Böhrnsen eröffnet.

Im Rahmen der Kap-Hoorn ART „Die Vierte“ wird ein breites Spektrum an künstlerischen Ausdrucksformen zu sehen sein – von Malerei über Zeichnung, Graffiti, Grafik, Fotografie, Medienkunst, Objekt- und Glaskunst bis hin zu Installationen sowie Bildhauerei. Ca. 70 Künstlerinnen und Künstler aus dem gesamten Bundesgebiet sowie dem Ausland haben ihre Teilnahme an der Ausstellung zugesagt. Als künstlerischer Ehrengast wurde von den Organisatoren der Veranstaltung der ehemalige Bremer Bürgermeister Dr. Henning Scherf eingeladen, eine kleine Auswahl seiner Bilder der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die Veranstaltung findet nunmehr bereits das vierte Jahr in Folge statt. Es handelt sich bei der Ausstellungsreihe um Ausstellungen bildender Kunst, die von der Bremer Künstlergemeinschaft der Hafen-Ateliers in Eigenregie organisiert werden. Inhaltlich stellen sich die Künstlerinnen und Künstler des Hauses jedes Jahr einem Thema und laden dazu Gastkünstlerinnen und -künstler ein.

Das Thema der diesjährigen Ausstellung lautet “TЯAgweite”.

Ein Thema mit Wortspiel-Charakter: mittels der Spiegelung der Großbuchstaben entsteht das Wort “ART”. In der Lesart “ART(g)weite”, übersetzt mit “Kunst” und “Weite”, kann Kunst all das, was im Leben zu finden ist, in einer Weite von künstlerischen Ausdrucksformen widerspiegeln. Darüber hinaus sind das Überwinden von Grenzen und die Eröffnung neuer Horizonte im Sinne von “Weite” in der Kunst allgegenwärtig.

“TЯAgweite” liest sich aber auch gleich “TRAgweite”, wenn der Großbuchstabe “R” gedreht wird. Gemeint sind die Folgen oder das Ausmaß von z.B. Handlungen und Entscheidungen, die im Positiven wie im Negativen Auswirkungen für Menschen, aber auch für die Natur, andere Lebewesen, unseren Planeten haben können.

In Ergänzung der eigentlichen Kunstausstellung haben die Veranstalter für den Sonntag, 13. Mai 2012 ein abwechslungsreiches musikalisches Kulturprogramm zusammengestellt. An beiden Veranstaltungstagen ist zudem das Künstlercafé geöffnet, so dass auch das leibliche Wohl der Gäste nicht zu kurz kommen wird.

Die Ausstellung Kap-Hoorn ART “Die Vierte” – Kunst in der Halle 2012 ist am Samstag, 12. Mai 2012 von 15.00 Uhr bis 22.00 Uhr und am Sonntag, 13. Mai 2012 von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet. Am 11. Mai ist darüber hinaus um 19.00 Uhr eine Preview zur Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Lions-Förderverein Bremer Schweiz e.V. zu sehen. Im Rahmen dieser Benefiz-Veranstaltung werden Gelder für die “Diabolo” (Hilfe für an Diabetes erkrankte Kinder) gesammelt. Die Künstler sind während aller Veranstaltungstage anwesend und freuen sich auf den Austausch über ihre Werke mit dem kunstinteressierten Publikum. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Öffentliche Parkplätze sind in der Kap-Horn-Straße 9 vorhanden. Die Hafen-Ateliers sind im öffentlichen Nahverkehr mit der Straßenbahnlinie 3, Haltestelle “Kap-Horn-Straße“, erreichbar. In die Hallen kann man über einen Aufzug gelangen. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

2 Antworten zu “Kap-Hoorn ART: “Die Vierte” – Kunst in der Halle 2012 – TЯAgweite”
  1. Wie heisst denn das kleine lilane Viech? Dada?

  2. Wir nennen es „Käusschen“ 😉

  3.  
Hinterlasse einen Kommentar