Hard Bop und Latin Jazz mit dem Iván Romero Quartett

Kein „Tanz in den Mai“ sondern Hard Bop und Latin Jazz erwartet das Publikum zur neuen Ausgabe von „Jazz On Board“ auf dem Theaterschiff Bremen an der Tiefer am Montag, 30. April, um 21 Uhr. Gastgeber Dirk Piezunka lässt sich diesmal vertreten durch den Tenorsaxofonisten Ivan Romero, der den Abend mit seinem Quintett bestreitet.
Das Ivan Romero Quintett zeichnet sich durch eine eigene Klangfarbe aus, die durch die unkonventionelle Besetzung mit Bass (Mario Emde), Schlagzeug (Friedemann Bartels), Gitarre (Christian Suter), Posaune (Torben Seniuk) und Tenorsaxofon (Ivan Romero) entsteht. Mit einem Repertoire im Stil des Hard-Bops und Latin Jazz spielen sie u.a. selbst arrangierte Stücke von Duke Person, Wes Montgomery und Bill Timmons sowie Kompositionen aus der Feder von Ivan Romero. Die Fundamente der Tradition treffen auf neue erfrischende Impulse, die die eigene Note setzen und für spannende Unterhaltung sorgen. Der Eintritt ist wie immer frei.
Jazz On Board / Hard Bop und Latin Jazz mit dem Iván Romero Quintett / Montag, 30. April 2012, 21 Uhr / Bistro Bühne 3, Theaterschiff Bremen, Tiefer 104 / Anleger 4, 28195 Bremen – Eintritt frei

Hinterlasse einen Kommentar