Am 30. April 2012 wird die analoge Verbreitung von Fernseh- und Hörfunkprogrammen über das ASTRA-Satellitensystem eingestellt. Radio Bremen-Experten beantworten alle mit der Umstellung zu­sammenhängenden Fragen im Rahmen eines Beratungstages am Mittwoch, 18. April, von 9 bis 15 Uhr. Unter der kostenlosen Rufnummer 0800.4540217 können sich die Zuschauerinnen und Zuschauer von den Technik-Spezialisten des Senders beraten lassen.

Das digitale Fernsehen wird in ganz Europa den analogen Fernsehempfang über Satellit ablösen. Haushalte, die zurzeit noch analog über Satellit empfangen, müssen auf digitalen Empfang umstellen.

Radio Bremen-Zuschauerinnen und Zuschauer sind nur mittelbar betroffen, da „Radio Bremen TV“ schon heute über Satellit ausschließlich digital verbreitet wird. Das bedeutet: Wer momentan „buten un binnen“ sieht, wird es auch ab Mai können. Hier ist keine Umstellung notwendig!

Zeitgleich mit der Abschaltung wird auch ASTRA Digital Radio (ADR) den Sendebetrieb einstellen und das Hörfunkprogramm „Bremen Vier“ wird nicht mehr über diese Plattform zu empfangen sein. Auf alle anderen Hörfunk- und Fernsehempfangswege von Radio Bremen, wie Terrestrik (DVB-T, UKW), Internetfernsehen, Kabel (analog und digital) und Satellit (digital) hat die Abschaltung des analogen Satellitensystems keine Auswirkung.

Die Analog-Abschaltung ist auch die Voraussetzung für den Start der Ausstrahlung der Programme von ARD und ZDF in „High Definition“-Auflösung (HD), für die ein Teil der frei werdenden analogen Frequenzen genutzt wird. Für „Das Erste HD“ und „arte HD“, die bereits frei empfangbar sind, ändern sich im Rahmen der Umstellung die Programmplätze. Das bedeutet, dass ab dem 1. Mai ein Sendersuchlauf erforderlich ist.

Hinterlasse einen Kommentar