Dass Graffiti mehr als Schmierereien sind und längst nicht nur Jugendliche ansprechen, zeigt QUARTIER in dem Projekt „Vielversprühend“. Senioren der Bremer Heimstiftung und der Egestorff-Stiftung werden gemeinsam mit Jugendlichen aus Osterholz-Tenever Wände, Leinwände und Holztafeln in Graffiti- und Wandmaltechniken künstlerisch gestalten. Unterstützt werden sie dabei von den Künstlern Ulrike Schulte, Sven Dankleff und Bastian Morbe.

Am Dienstag, den 17. April, um 15 Uhr lädt QUARTIER zu einer Info-Veranstaltung in den Saal der Bremer Heimstiftung, Ludwigshafener Straße 6, um das Projekt vorzustellen. Denn: Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht. Sowohl Jugendliche als auch Senioren aus Osterholz-Tenever und dem Schweizer Viertel können sich an den einzelnen Projektwerkstätten beteiligen, die ab Mai beginnen. Über die gesamte Projektdauer wird es immer wieder gemeinsame Treffen zum Austausch geben, bevor im Herbst die Ergebnisse öffentlich präsentiert werden. Gefördert wird das Projekt u. a. aus dem Programm WiN (Wohnen in Nachbarschaften Tenever).

Hinterlasse einen Kommentar