„Trois parfums de femmes – Colette, Paula Modersohn-Becker & Aspazija“

Zur Finissage zur Ausstellung „Colette en Corrèze“ findet am Montag, dem 5. März die Buchvorstellung „Trois parfums de femmes – Colette, Paula Modersohn-Becker & Aspazja“ in der Zentralbibliothek statt. Nach der Begrüßung durch Bibliotheksdirektorin Barbara Lison liest die Berliner Autorin Renate Berger aus ihrem Beitrag „Paula Modersohn-Becker“. Über die Idee zum Buch berichtet dann der ehemalige Kulturattaché Frankreichs in Riga, Jean-Louis Lepêtre. Anschließend spricht der Pariser Fotograf Christophe Fouin über die Foto-Ausstellung „Colette en Corrèze“.

Zum Buch: Das Kunstbuch ist das Ergebnis einer vierjährigen Fotoreportage (2007-2010), auf den Spuren dreier Frauen und Künstlerinnen – Colette, Paula Modersohn-Becker und Aspazija – quer durch vier europäische Länder, wo noch heute Landschaften, Wohnungen, Werkstätten und Nippes vom Geist der Pionierinnen der Moderne zeugen.

Die Buchvorstellung findet in Kooperation mit dem Verein „L‘ Aura des Arts“ statt. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in der Krimibibliothek der Zentralbibliothek, Am Wall 201. Der Eintritt ist frei.
Montag, 5. März, 19 Uhr / Zentralbibliothek, Am Wall 201 – Krimibibliothek

Hinterlasse einen Kommentar