Cornelius Kopf-Finke liest am Donnerstag, 29. Dezember, um 15.30 Uhr in der Reihe „Lyrik in der Residenz“ im Kaminzimmer der DKV-Residenz in der Contrescarpe, Am Wandrahm 40-43, den dritten Teil der Erzählung „Nussknacker und Mäusekönig“ von E.T.A. Hoffmann. Der vierte und letzte Teil folgt am Donnerstag, 5. Januar.

In diesem Kunstmärchen aus der Sammlung „Die Serapionsbrüder“ porträtiert E.T.A. Hoffmann die Kinder Marie und Fritz seines Freundes und Biografen Julius Eduard Hitzig. Auf dieser 1816 erschienen Geschichte basiert Peter Tschaikowskis weltberühmtes Ballett „Der Nussknacker“.
Cornelius Kopf-Finke ist bei KiTa Bremen als Referent für Grundsatzfragen tätig. Aus dieser Funktion heraus und überzeugt von dem großen Nachholbedarf an der Förderung von Sprachkultur schon in den Kindergärten, gründete er 2006 ein betriebliches Poetik-Forum mit Lyrik-Lesungen. Cornelius Kopf-Finke wurde 1949 in Bremen geboren. Seine Vorliebe gilt der Lyrik und Kurzprosa des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.
Nähere Informationen gibt es unter der Rufnummer 0421 / 32290. Der Eintritt ist frei.
Lyrik in der Residenz: „Nussknacker und Mäusekönig“ mit Cornelius Kopf-Finke / Teil 3: Donnerstag, 29. Dezember 2011, 15.30 Uhr / Teil 4: Donnerstag, / 5. Januar 2012, 15.30 Uhr / DKV-Residenz in der Contrescarpe, Am Wandrahm 40-43, 28195 Bremen / Telefon 0421 / 32290 / Eintritt frei

Hinterlasse einen Kommentar