Yemen Blues (ISR/USA)- Montag, 7. November 2011, 20:30 Uhr / Kulturzentrum Schlachthof, Findorffstr. 51, Bremen

Ravid Kahalani und Omer Avital – das sind die beiden Köpfe hinter Yemen Blues, diesem in mancher Hinsicht ungewöhnlichen Weltmusik-Unternehmen. Ersterer singt und spielt die Gimbri, ein nordafrikanisches Saiteninstrument. Letzterer spielt Kontrabass und Oud, die arabische Laute.

Beide sind in Israel geboren und aufgewachsen. Beide haben jemenitische Wurzeln. Beide haben im Laufe ihrer Entwicklung Musiken verschiedenster Art und Herkunft aufgesogen. Ein Schatz an Inspiration, aus dem sie schöpfen. Ausgangspunkt des Repertoires sind Melodien, Lieder und Stimmungen jemenitischer Musiktraditionen. Bei Yemen Blues verschmelzen sie mit nordafrikanischen Grooves, mit westafrikanischem Blues, mit Jazz, Soul und Funk. Manchmal klingt die fulminante Formation gar wie eine Kreuzung aus arabischen und afrokubanischen Elementen.

Hinterlasse einen Kommentar