Zwei sehr aktive, in Bremen umtriebige Künstler haben sich zusammengetan, um unter dem Titel „Re:Visionen“, ihre erste Gemeinschaftsaustellung auszurichten: Norbert Hayduk, Fotografie und Siko Ortner, Aerosol-/Stancelart. Beide präsentieren ihre Arbeiten im „Paganini“ auf Leinwand, die trotz der Verschiedenheit der Techniken harmonisieren. Die Inhaltlichkeit der Werke lässt Gemeinsamkeiten entstehen. Norbert Hayduk hat eine Vorliebe für Motive, die auf Flohmärkten zu entdecken sind, genauer, auf die Flohmärkte, die gerade beendet werden. „Restposten“, die abgestellt, vergessen wurden, nun den Reinigungskräften, dem Müll zum Opfer fallen, wie z.B. ein Schirm, eine Friteuse usw. usf. – eine Rücksicht in zweierlei Hinsicht, die anreizt, viele Geschichten zu den Bildern spekulativ zu erfinden.

Siko Ortner erfindet keine Geschichten, sie entspringen seinen Träumen und haben somit einen ganz anderen, zunächst vielfältigen Interpretationsspielraum. Sie sind ein manifestierter Zeitraum, der selbst in seiner Entstehung kaum greifbar ist. In einer Mischung aus abstrakter und figürlicher Darstellung zeigen sich häufig wieder zu erkennende Motive, die sich in einem Farbnebel auflösen oder aus einem Farbensumpf entstehen, eine „Re:Vision“ der ganz eigenen, persönlichen Art.

Zu sehen ist die spannende Ausstellung im Paganini, Erlenstr. 60 vom 01.10.11 bis zum 27.01.12 montags bis samstags ab 19 Uhr. Die Eröffnung am Samstag, 1. Oktober um 21 wird von Joachim Weyland mit musikalischen Einlagen auf der Trompete begleitet.

Paganini, Erlenstr. 60, 28199 Bremen. Vom 01.10.11 – 27.01.12. Eröffnung 01.10.11, 21 Uhr mit musikalischen Einlagen von Joachim Weyland, Trompete.

Hinterlasse einen Kommentar