Straßenlaternen sind nützlich und wichtig, finden aber zumindest am Tage wohl kaum große Beachtung. Um dieses zu ändern, hat der Künstler Joachim Bommel Fischer zehn Lichtbringer auf und an der Fußgänger- und Radfahrerbrücke über den Werdersee (nahe dem Deichschart) für seine Kunstaktion genutzt. Sie sind jetzt im Rot-Weiß-Look zu sehen, die der Künstler sie mit Baustellenband bewickelt hat, um sie hervorzuheben. Außerdem gab Bommel ihnen mittels schwarzer Klebefolie abstrakte, menschliche Gesichtszüge. Durch diese Verfremdung möchte der Künstler die Laternen, an denen man sonst leicht achtlos vorübergeht, wieder in das Bewusstsein der Menschen rücken. Vieles wie diese Laternen ist uns längst selbstverständlich geworden, aber eigentlich ist ja nichts selbstverständlich.

Baustellenband ist sein Lieblingsmaterial für Kunstaktionen, mit dem er seit Mitte der 90er Jahre arbeitet und über 30 Aktionen durchgeführt hat. Bei diesem Projekt, das von der swb-Beleuchtungs GmbH genehmigt wurde, hat der Künstler etwa 400 Meter Absperrband verarbeitet.

Die künstlerisch bearbeiteten Laternen sind noch bis Mitte August auf und an der Werderseebrücke nahe dem Deichschart zu sehen. Vielleicht führt ja mal ein Spaziergang oder eine Fahrradtour dort vorbei.

Hinterlasse einen Kommentar