Zwischen Himmelfahrt und Pfingsten stellt Michael Augustin, passend zur Reisesaison, seinen neuen Band »Der Bahnhof fährt ab« im Rahmen der 506. Bremer BuchPremiere in Kooperation mit dem Bremer Literaturkontor und der Stadtbibliothek Bremen vor.

„Michael Augustin kommt viel rum. In seinem neuen Band erweist sich der Meister der Text-Miniaturen und Kürzest-Gedichte auch als großer Könner des Erlebens: Im Inneren Spanien wird er als gesuchter Verbrecher präsentiert, in Belfast betritt er einen Buchladen, dessen Nachbarhaus just in diesem Augen- blick von einer Bombe zerrissen wird und in Nicaragua staunt er während einer Straßenlesung über eine Poesieantenne.
»Der Bahnhof fährt ab« versammelt nun besondere Eindrücke und Momente aus seinen zahlreichen Reisen. In kurzen Sequenzen spinnt Augustin seine Er- lebnisse zu einem Netz rund um den Globus und lässt darin Orte, Gegenden und Menschen witzig und hintergründig immer wieder neu zueinander in Be- ziehung treten. Wenn der Protagonist etwa aus einem Kölner Fenster schaut, meint er schon die weiten Steppen Russlands zu erkennen, am Hafen in Pa- lermo blickt er seinem Landsmann Goethe entgegen und wird wenig später in einer Radio-Livesendung in Kashmir gebeten, etwas über das Plattdeutsche zu erzählen. Das Heimische in der Ferne und die Ferne in der Heimat sind Thema in Michael Augustins Reisebildern. Aber auch die Erkenntnis: »Jede Gegend hat ihren ganz eigenen Mond«.
Die Abbildungen im Buch stammen aus der Ende des 15. Jahrhunderts erschie- nenen »Schedel’schen Weltchronik«. Die Holzschnitte von Michael Wolgemut sollten den Zeitgenossen eine Vorstellung von exotischen, dem Hörensagen nach in fernen Ländern beobachteten Mischwesen und Mutanten vermitteln.“

Wann: Mittwoch, den 8. Juni 2011, um 19 Uhr
Wo: Zentralbibliothek, Krimibibliothek im 2. OG, Am Wall 201, 28195 Bremen
Eintritt frei!

Die Einführung spricht Dr. Daniel Tilgner (Edition Temmen).

Hinterlasse einen Kommentar