„POETRY GOES ART & vice versa ist eine umfassende Ausstellung zur Entstehung und Entwicklung der Konkreten und Visuellen Poesie. Sie zeigt Werke von internationalen Pionieren wie Eugen Gomringer, Augusto und Haroldo de Campos, Öyvind Fahlström, Gerhard Rühm und Franz Mon. Die einzigartige Entstehung der Konkreten Poesie in den 1950er Jahren fand von Anfang an parallel in der Schweiz, Brasilien, Schweden und Österreich statt – trotz der geografischen Entfernungen und den unterschiedlichen kulturellen und politischen Situationen.

Zur Ausstellung wird eine Multimedia Edition zum interdisziplinären Werk von Gerhard Rühm erscheinen, die mit ca. 800 Werkbeispielen, 1200 Abbildungen, 100 theoretischen Texten, 60 Tonbeispielen u. v. a. einen gattungsübergreifenden Einblick in sein umfangreiches Œuvre bietet. Das Buch zur Ausstellung wird nach der Eröffnung als Reader mit Texten zur übergreifenden Darstellung der Zusammenhänge der Konkreten Poesie erscheinen.“

Zur Entstehung und internationalen Entwicklung der Konkreten und Visuellen Poesie seit den 1950er Jahren / Ausstellung in der Weserburg vom 21. Mai – 14. August 2011

Weserburg / Museum für moderne Kunst / Teerhof 20, 28199 Bremen

Hinterlasse einen Kommentar