Vom 30.04. bis 01.05.2011 wird in der Bremer Messe, im Foyer der Halle 4, erstmalig die Ausstellung „NACKT“ der Malerin Larissa Strunowa- Lübke gezeigt.

Mal ist das Modell versteckt und anschmiegsam, dann wieder fordernd und provokant. Die Farbe ist ihr ständiger Begleiter. Doch eines haben die Kunstwerke alle gemeinsam: Das Thema „NACKT“. Dabei steht der bloße, hüllenlose Körper nicht aber der Voyerismus im Vordergrund. Die Künstlerin stellt mit ihren Werken extreme Gefühlszustände wie Angst, Zorn und Lust dar, sie zeigen Gier oder Geborgenheit.

Ohne Tabus und Ausgrenzungen taucht Larissa Strunowa-Lübke in das Geheimnis des Menschen von Leib und Seele ein und macht ihre Bilder selbst zu einem Geheimnis, indem sie sich dem gewalttätigen Blicken des Voyeurs verweigert.
Der Betrachter wird hingegen mit dem Wesentlichen des Seins konfrontiert, der Essenz des Daseins, ohne Schnörkel, ohne doppelten Boden. Larissa Strunowa-Lübke greift auf ein umfassendes Repertoire an malerischen Mitteln zurück und stellt ihre Protagonisten auf der Leinwand nackt und ungeschützt dar.

Die Bilder beanspruchen Raum. Nicht nur wegen ihrer großformatigen Leinwände, vor allem der expressiven Farben wegen, der den Motiven eine einzigartige Spannung verleiht. Erst auf den zweiten und dritten Blick treten aus den in-, über- und nebeneinander gelagerten Farbfeldern Figurenfragmente hervor, die beim ersten Überfliegen der Werke verborgen bleiben.
Larissa Strunowa-Lübke wird während der Ausstellung regelmäßig dem Zuschauer Einblicke in ihre künstlerischen Entstehungsprozesse gewähren. Ein Aktmodell dient ihr dazu als Inspiration. Erwartet wird ein Gestaltungsvorgang voller Tempo. Die in der Sowjetunion geborene Künstlerin schloss 1980 ihr Studium der Malerei in Moskau ab. Seitdem zieren ihre Werke Museen, Galerien und Sammlungen in Europa, Asien, Amerika und Australien. Im Rahmen der Ausstellung erhält der Besucher, thematisch passend, unterschiedliche Speisenarrangements sowie einen Begrüßungscocktail.

Die Ausstellung „NACKT“ umfasst ca. 60 Ölbilder und findet am Samstag, 30. April und Sonntag, 01. Mai im Foyer der Halle 4 der Messe Bremen statt. Veranstalter ist KundK Veranstaltungen, Thomas Roth aus Hamburg. Die Öffnungszeiten: Samstag von 14 bis 21 Uhr sowie Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet 14 Euro mit Speisen & Getränk sowie 9 Euro ohne Verzehr. Die Malvorstellung erfolg ca. alle 90 Min. für 30 Min. Die Werke sind zu erwerben.
Weitere Informationen gibt es auch hier.

Hinterlasse einen Kommentar