Musik zum Anfassen, ein Glas Prosecco und viele überraschende Entdeckungen bietet die After Work Veranstaltungen der Bremer Philharmoniker „philharmonischer ausklang“ am Donnerstag, den 14. April.

In entspannter Atmosphäre erfahren die Teilnehmer Interessantes über den Aufbau eines Orchesters und viele Details zu den verschiedenen Instrumenten. Wie bekommt man einen Ton aus einem Fagott? Was soll die Hand im Horn? Wie hält man einen Kontrabass? Und was bedeuten die temperamentvollen Gesten des Dirigenten? Die Musikpädagogin Johanna Schattke belässt es dabei nicht bei theoretischen Ausführungen, bei ihr steht das Ausprobieren an vorderster Stelle. So freut sie sich auf viele Neugierige, die sich selbst an die Instrumente wagen: „Wenn man einmal selbst einen Ton aus einer Oboe oder einer Tuba herausbekommen hat oder in einem spontan zusammengestellten Streichquartett einen gemeinsamen Bogenstrich hinbekommen hat, erlebt man die Faszination Musik viel direkter. Und das macht richtig Spaß!“ Egal, ob man das erste Mal ein Instrument in den Händen hält oder sich bislang noch nicht mit Orchestermusik beschäftigt hat – die Teilnehmer dürfen sich auf einen kurzweiligen Abend freuen.

Die Veranstaltung findet in der Musikwerkstatt Bremen um 18 Uhr, Plantage 13, in Findorff statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 12 Euro, Getränke inklusive. Anmeldung unter Tel. 0421 / 62 67 314.

Hinterlasse einen Kommentar