Die Arbeiten von Stephanie Binding und Annegret Kon, die beide an der HfK-Bremen studiert haben, begegnen sich erneut in dieser Ausstellung. Ihr gemeinsames Interesse gilt den Menschen und ihrer Umgebung. Poetische übersetzen sie die Wirklichkeit in eigene Bilder. Gezeigt werden Malerei, Druckgrafik und Plastik. Die Vernissage der Ausstellung ist 5. März 2011 ab 19.00 Uhr in der Galerie Gavriel.

Um 20.00 Uhr findet ein Gespräch mit den Künstlerinnen über ihren Werdegang und die aktuellen künstlerischen Positionen statt. Stephanie Binding studierte zunächst Architektur an der RWTH Aachen, wechselte dann an die HfK Bremen und schloß ihr Studium an der Hochschule für Künste Bremen im Jahr 2008 als Meisterschülerin von Prof. Bernd Altenstein ab. Sie ist heute gleichermaßen als Bildhauerin, Druckgrafikerin und Malerin tätig. Außerdem ist sie seit 2008 als Künstlerische Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bildnerische Gestaltung an der RWTH Aachen. Stephanie Binding erreicht in ihren Radierungen eine starke Suggestionskraft, ein imposantes Spiel zwischen Licht und Schatten sowie einen erstaunlichen Wechsel zwischen Schwere und Leichtigkeit. Ihre neuen Ölbilder zeigen Stadt- und Dächer landschaften, die mit einem besonderen Licht und starker Grafik ungewohnte Aspekte der urbanen Architektur zeigen.

Annegret Kon absolvierte ebenfalls von 2002 bis 2008 ihr Studium der Bildhauerei an der Hochschule für Künste Bremen bei Prof. Bernd Altenstein. Zuvor studierte sie Gefäßkeramik an der Freien Kunstakademie in Nürtingen. Annegret Kon ist als Meisterschülerin von Bernd Altenstein eine der ganz jungen Vertreterinnen der Bremer Bildhauerschule. Sie setzt auf den Werkstoff Ton, weil sie damit spontaner und unmittelbarer arbeiten kann als zum Beispiel mit Bronze. Sie baut die Figuren hohl auf, die Oberflächen schleift sie nicht glatt, sondern belebt sie durch die Arbeitsspuren und macht sie damit zum Ausdrucksträger.

Die Galerie Gavriel zeigt junge Künstler. Ausgestellt werden Positionen der Malerei, Photographie, Bildhauerei und Installationen. Es werden im Wechsel junge Künstler der Hochschule für Künste Bremen und internationale zeitgenössische Künstler ausgestellt.

Galerie Gavriel / Fedelhören 99 / 28203 Bremen / Germany / +49.421.364.90.99 / 5. März 2011 ab 19.00 Uhr

Hinterlasse einen Kommentar