Eine Führung der besonderen Art bietet der Künstler Joachim „Bommel“ Fischer am Sonnabend, dem 21. August um 12 Uhr an. Treffpunkt ist die Villa Ichon am Goetheplatz 4. Von dort geht es zur benachbarten Baustelle der Kunsthalle, wo der 49-Jährige erläutern wird, was Baustellen für ihn mit Kunst zu tun haben. Der Weg führt dann zur Altmannshöhe in den Wallanlagen und anschließend durch den neuen Kunsttunnel an die Weser zum Anfang des Osterdeichs, wo der Mann mit der Bommelmütze auf einer Fläche von 150 Quadratmetern ein abstraktes Landschaftsbild aus Baustellenband geschaffen hat. Dort wird er von einigen seiner inzwischen über 30 Aktionen, die er seit Mitte der 90er Jahre mit diesem Material in Bremen und vielen anderen Städten durchgeführt hat, berichten. Die Führung wird etwa eine Stunde dauern, der Eintritt ist frei.

Foto: Joachim Fischer. Homepage des Künstlers: www.Bommel-Fischer.de.

Hinterlasse einen Kommentar