Seit Mai diesen Jahres gibt es die „reader´s corner“ beim Skulpturengarten neben dem Haus der Bürgerschaft. Dort können Interessierte freitags um 16 Uhr von ihnen ausgewählte Texte vorlesen. Damit soll an den großen Erfolg der „leselust“ sowie die leider in der Zwischenzeit eingestellten Bremer Mittagslesungen im swb-Energiecafé mit einer neuen Vorlesen-Zuhören-Reihe angeknüpft werden. An jedem ersten Freitag im Monat beteiligen sich Bremer Autorinnen und Autoren an dieser Reihe. Am Freitag, dem 2. Juli liest Joachim „Bommel“ Fischer um 16 Uhr eigene, humorvolle Geschichten vor.

„Bommel“ Fischer ist den meisten als Künstler bekannt, der Bilder aus Müll gestaltet, öffentliche Objekte mit rot-weißem Absperrband bewickelt, Baustellen zu „Kunst im öffentlichen Raum“ erklärt und Einkaufszettel als „Literatur des Alltags“ ausstellt. Mit dem Alltag beschäftigen sich auch seine amüsanten Geschichten, wie sie seit einem Dreivierteljahr wöchentlich in der Druckausgabe einer norddeutschen Tageszeitung unter der Rubrik „Bommels Welt“ veröffentlicht werden. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Hinterlasse einen Kommentar