Die Bremer Illustratorin und Grafik-Designerin Isa Fischer hat mit Ihrer Kollegin Miriam Wurster ein künstlerisches Bürgerpark-Memory entwickelt. Es zeigt auf 32 gemalten und gezeichneten Motiven die Brücken, Pavillons, Gebäude, einige tierische Bewohner sowie menschliche Besucher der grünen Lunge Bremens. Um 1000 Exemplare des Spiels bei Ravensburger drucken lassen zu können, benötigt die Initiatorin Isa Fischer 290 Bremer oder Bremer Unternehmen, die sich mit je 50 Euro an der Finanzierung beteiligen. Die Sponsoren werden dafür auf der Internetseite www.duplio.de/buergerpark als Förderer genannt (und verlinkt) und erscheinen alphabetisch im Begleitheft jedes Spiels. Dort wird sich neben kurzen Texten zu den Motiven auch ein Vorwort von Bürgerparkdirektor Werner Damke finden. Die Beteiligten bekommen nach der etwa sechswöchigen Herstellungszeit als Erste ihr druckfrisches Exemplar und haben die Möglichkeit, weitere Spiele zum Vorzugspreis zu erwerben. Der zweite Teil der Auflage wird in ausgewählten Bremer Geschäften angeboten, die auf der Internetseite www.duplio.de/buergerpark genannt werden.

Von jedem verkauften Spiel bekommt der Bürgerpark sechs Euro als Spende. Bisher haben sich schon 134 Personen und Unternehmen angemeldet. „Das ist eine tolle, ganz neue, Idee. Ich finde es sehr schön, dass der Bürgerpark dem Menschen auf diese spielerische Art näher gebracht wird“, sagt Bürgerparkdirektor Werner Damke dazu.

Hinterlasse einen Kommentar