Premiere für Enno Dugnus: Der Pianist ist am Montag, 8. Februar, um 21 Uhr zum ersten Mal Special Guest bei Dirk Piezunkas „Jazz On Board“ auf dem Theaterschiff Bremen an der Tiefer. Enno Dugnus, geboren 1959, studierte von 1982 bis 1987 Klavier und Trompete an der Musikakademie Kassel und nahm außerdem Unterricht bei Paul Grabowski, Walter Norris und Christoph Spendel. Seit 1983 ist er Freelancer und seit 1991 in Hamburg. Er arbeitete bei Konzerten unter anderem mit Joris Dudli, Wolfgang Engstfeld, Paolo Gardozo, Mario Gonzi, Rachel Gould, Ralph Hübner, James Moody, Sal Nistico, Ken Peplowski, Allan Praskin, Spike Robinson und Matthias Schubert. Enno Dugnus gehört seit fast zwanzig Jahren zu den gefragtesten Pianisten im norddeutschen Raum, sei es als Begleiter von durchreisenden amerikanischen Stars wie etwa James Moody oder Spike Robinson, oder in der Verwirklichung eigener Projekte. Weitere Gäste am 8. Februar sind Christian Schönefeldt an den Drums und Peter Schwebs am Bass.

Dirk Piezunka (Saxofon) mit Enno Dugnus (Piano), Christian Schönefeldt (Drums) und Peter Schwebs (Bass)
Bistro Bühne 3, Theaterschiff Bremen, Tiefer 104 / Anleger 4, Eintritt frei.

Hinterlasse einen Kommentar