Musik weckt Emotionen und entführt Menschen in andere Zeiten. Dem träumerischen Flair der Wiener Kaffeehausmusik kann kaum jemand entfliehen. Und so ist es das Ziel von Tri au Crème, den Zuhörern mit bekannten Melodien dieses Lebensgefühl nahe zu bringen. Seit der Jahrhundertwende um 1900 sind viele wunderschöne Melodien geschrieben worden, die von Tri au Crème in eigenen Arrangements interpretiert werden. Mario Emde (Kontrabass), Julia Molnar (Violine) und Benny Grenz (Klavier) lassen am 4. Oktober u.a. „Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehen“, „La vie en rose“, „Mein kleiner grüner Kaktus“ und „Wien bleibt Wien“ erklingen.

Sonntag, 4. Oktober 2009, 15.30 Uhr, Seniorenzentrum im Weidedamm, Ricarda-Huch-Straße 1, Eintritt: 5 Euro.

Hinterlasse einen Kommentar